Service Telefon: 02364 / 965-222

Ihr Spezialist für Autark-Energie im Reisemobil

EFOY – Comfort – die neue Brennstoffzelle aus dem Hause SFC

Alternativen zur Photovoltaik-Solaranlage, die Strom nur bei ausreichender Helligkeit und entsprechendem Einfallswinkel liefern kann, sind immer dann gefordert, wenn das Wohnmobil ständig autark sein soll, z. B. im Winter, um ausreichend Strom für Heizung und andere Verbraucher benötigt wird, oder in Regionen , in denen nicht ausreichend Sonnenschein die entsprechende Energie für die Solarpanels liefert.

Hier ist die EFOY-Brennstoffzelle der ideale Stromlieferant zur umweltgerechten Erzeugung von Strom für ein Wohn- oder Reisemobil. Die EFOY ist speziell für den Energiehaushalt auf das Wohnmobil ausgelegt. Durch die konsequente Entwicklung ist ein vollautomatisches Arbeiten der SFC- Brennstoffzelle sichergestellt. Die Smart Fuel Cell schaltet sich automatisch bei einer Spannung von etwa 12 Volt an der Versorgungsbatterie ein und lädt diese bis ca. 14 Volt wieder erreicht sind und das rund um die Uhr – was eine Solarzelle nicht kann. Deshalb ist die Nennleistung von 50 W vollkommen ausreichend, für den Bedarf im Wohn- und Reisemobil.

Die B2B – Ladetechnologie – der Spezialist für schwierige Aufgaben

Eine technische Herausforderung auf Yachten oder in Wohnmobilen ist die Ladung einer zusätzlichen 12V oder 24V Batterie, z. B. für die Versorgung des Wohnbereichs oder für zusätzliche Verbraucher. Mit den B2B Batterie-zu-Batterie-Ladegeräten laden Sie zusätzliche Batterien mit einer optimalen Kennlinie und stellen gleichzeitig sicher, dass Ihre Primärbatterie (z.B. Starterbatterie) nicht ungewollt entladen wird.

Bei der B2B Ladung wird der Ladestrom für den Aufbauakku beim Fahren aus dem Generator mit einer eigenem Ladekennline – ähnlich eines modernen Netzladegerätes – geladen. Hier wird der Ladestrom – in der Regel mit 50A – kontrolliert und in mehreren Phasen, für die Aufbaubatterie bereit gestellt. Da bei dieser Technologie kein Eingriff in den fahrzeugseitigen Laderegler / Lichtmaschine erfolgt, spricht man von Batterie – to – Batterie-Ladung. Die Vorteile sind klar ersichtlich. Erstens, kein Garantieverlust / Streitigkeiten mit Fahrzeugherstellern, zweitens kontrollierte 4-Phasen Ladespannung und dem Batterietyp angepaßt (dadurch besser geladene Akkus) und 3. die Starter- und Aufbaubatterie wird exakt mit der vorgesehenen Ladekennlinie geladen – da hieran keine Veränderung erfolgt. Gleichzeitig entfällt das (mechanische) Trennrelais, mit dem die beiden unterschiedlichen Batterietypen während der Fahrt normalerweise parallel geschaltet werden.

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten

Die Einsatzmöglichkeiten von B2B-Ladegeräten sind nahezu unbegrenzt. Anwendung finden sie überall dort, wo eine zusätzliche Batterie effektiv geladen werden soll. B2B-Ladegeräte sind in verschiedenen Ausführungen und Leistungsklassen lieferbar. So ist es z. B. möglich, eine 24 V Batteriebank über eine 12V Lichtmaschine zu laden. Auch die umgekehrte Konstellation lässt sich realisieren – so wie sie in LKW und Busschassis notwendig wird. Optional ist eine Anzeigeneinheit anschließbar.

Wie bekomme ich 230 Volt~ für meine Haushaltsgeräte?

Hierfür wird ein Sinus- oder QuasiSinus-Wechselrichter eingesetzt – welcher der richtige Typ ist, das richtet sich in erster Linie an den oder die Verbraucher, die daran betrieben werden sollen. Bei sehr hochempfindlichen Messgeräten oder auch bei einigen Computern ist es notwendig, einen echten Sinus zur Versorgung mit der Wechselspannung zu gewährleisten. Selbst moderne Fernseher, TFT eingeschlossen lassen sich mit den modernen Quasi-Sinuswechselrichtern störungsfrei betreiben. Das hängt aber stark von den verwendeten Netzteilen in den Geräten ab. Die Preisunterschiede zwischen den Kurvenformen bei den Wechselrichter sind immens. Schnell sind da ein paar hundert Euro mehr oder weniger einzurechnen. Ein Wechselrichter für 1 kW als echter Sinus kostet halt sein Geld. Es gibt aber auch Alternativen – um hochempfindliche Geräte direkt mit Strom zu Versorgen. Sprechen Sie uns an – wir haben die individuelle Lösung auch für Ihre Anwendung. Das Foto oben zeigt einen 1,5 kW Wechselrichter mit automatischer Netzumschaltung und Einspeisung an alle Steckdosen im Wohnmobil. Hierzu ist eine Splittung der 230 V~ Versorgung im Wohnmobil notwendig.

Copyright 2017 | RMS-ReisemobileSpezialist